Zum Hauptinhalt springen

Vokabeln

Auf dieser Seite stellen wir nach und nach vor welche Vokabeln wir Alma schon beigebracht haben. Wir benutzen bewusst nicht das Wort "Kommando", da wir Alma auch alltägliche Dinge und Gegenstände beibringen werden. Daher finde ich Vokabeln deutlich angebrachter, denn eigentlich ist es nichts anderes als das. Alma soll lernen die für sie wichtigen Begriffe der Fremdsprache "Mensch" zu lernen. Das bedeutet natürlich anders herum auch, dass wir Menschen lernen sollten ihre Körpersprache und Haltung zu deuten um sie besser zu verstehen. Beim Training ist es zudem besonders hilfreich frühzeitig zu erkennen, dass etwas evenutell noch nicht richtig verstanden wurde und man besser wieder einen kleinen Schritt zurück gehen sollte. Aber das nur am Rande. Auf dieser Seite geht es mal erst um Almas Vokabular...

Stand 18.03.2022 (Alma ist 9 Monate bzw. 42 Wochen alt)

Alma Ab dem ersten Tag Hört die kleine Prizessin natürlich auf ihren Namen
Fein Ab dem ersten Tag Natürlich ein Lob wenn Alma etwas gut gemacht hat. Mit Lob wird nicht geizig umgegangen. Immer wieder wird gewünschtes Verhalten so bestätigt.
Good girl Ab dem ersten Tag Natürlich ein Lob wenn Alma etwas gut gemacht hat.
No oder Nein Ab dem ersten Tag Leider ein Wort was wohl jeder Welpe so ziemlich am Anfang seines Zusammenlebens mit uns Menschen lernen soll. Und sicher auch eins der schwersten, denn ich befürchte, dass ein Hund nicht unser Verständnis für dieses Wort aufbringt und wann wir es benutzen. Zumal es ja in zahlreichen unterschiedlichen Situationen zum Einsatz kommt. Daher wollen wir dieses Wort eigentlich gar nicht im Umgang mit Alma nutzen. In der Regel versuchen wir es eher mit ignorieren von unerwünschtem Verhalten (wenn möglich und keine Gefahr für Alma oder andere besteht), oder mit Umleiten von unerwünschtem Verhalten in eine erwünschte Alternative. Trotzdem rutscht es uns natürlich auch immer mal wieder raus, weil es einfach in unserm Sprachgebrauch einen festen Platz hat. Aber dann nutzen wir bewusst den Begriff "No" und nicht "Nein", da ich der Meinung bin, dass dies klarer und nicht so freundlich ist wie "Nein" - was auch gerne mal mit "Fein" verwechselt werden könnte.
Warte Ab dem ersten Tag Um Ruhe in eine Situation zu bringen. Zum Beispiel wenn es Futter gibt. Der Napf wird erst auf den Boden gestellt wenn sie ruhig ist. Gleiches gilt für das Öffnen der Haustüre.
Nimm Ab dem ersten Tag Gibt Gegenstände, oder auch Futter frei um dies in den Fang zu nehmen. Wir nutzen "Nimm" auch um Alma die Freigabe für ihr Futter zu geben. Vorher darf sie nicht an den Napf.
Runter Ab dem ersten Tag Wenn sie mal wieder irgendwo herauf gekletter ist wo sie nichts zu suchen hat. Oder nicht alle 4 Pfoten auf dem Boden sind.
Hier Ab dem zweiten Tag Wichtigste Vokabel überhaupt = Rückruf. Komm zu mir egal wo du gerade bist.
Gib Ab dem zweiten Tag Alma soll den Gegenstand welchen sie in ihrem Fang hat "ausgeben". Egal ob ein zuvor gebrachtes Spielzeug oder ein unerlaubt abgeknabbertes Blümchen.
Anziehen Ab dem ersten Spaziergang Wir nutzen diese Vokabel um das Anziehen von Halsband und Geschirr einzuleiten und ihr nicht einfach etwas über den Kopf zu stülpen. So bringen wir zudem Ruhe in die Situation und leiten das Ritual des Anziehen vor dem Spaziergang ein.
Ausziehen Ab dem ersten Spaziergang Natürlich das Gegenstück zu Anziehen.
Free Ab dem ersten Spaziergang Bedeutet das sie sich "frei" bewegen darf. Anwendung findet es zum Beispiel auf dem Spaziergang wenn die Leine ab gemacht wird, oder als Auflösung wenn sie zuvor "sit" als Kommando bekommen hatte.
Komm mit Ab dem ersten Spaziergang Bedeutet sich bewegt sich mit uns an lockerer Leine, bzw wenn sie frei läuft in unserer Umgebung.
Sit Ab der ersten Woche Bei uns der Begriff für "Sitz" da sich "Sitz" und "Platz" durch das "tz" am Ende auch häufig ähneln. Was es bedeutet ist wohl selbsterklärend. Sit ist bei uns ein "Aufhebungskomando", das bedeutet, solange keine andere Ansage kommt gilt das. Das klappt natürlich im Moment noch nicht. Ist aber das Endziel. Ein Aufhebungskommando wäre zum Beispiel "steh" oder auch "free".
Bring Ab der ersten Woche Gegenstände aufnehmen die entweder auf dem Boden liegen, oder geworfen wurden zu uns bringen.
Platz Ab der zweiten Woche Ist wohl auch selbsterklärend. Alma legt sich ab. Platz ist bei uns ein "Aufhebungskomando", das bedeutet, solange keine andere Ansage kommt bleibt sie so liegen. Das klappt natürlich im Moment noch nicht. Ist aber das Endziel.
Steh Ab der dritten Woche Mit diesem Begriff kann ich Alma prima aus dem "Sit" herauf wieder aufstehen lassen. Das ist besonders praktisch wenn man sie im Moment noch hochnehmen möchte um sie zum Beispiel aus der Transportbox des Autos zu heben, oder die Treppe hinauf zu tragen.
Apport Ab der vierten Woche Beginn des Training mit dem Futterbeutel. Apport ist ihr Signal los zu laufen und ihn zurück zu bringen.
Yipp Ab der vierten Woche Ist nicht wirklich eine Vokabel, aber ich erwähne es an dieser Stelle trotzdem. Ich habe dieses "Markerwort" eingeführt als Ersatz für das "Klick" eines Klickers. Der Sinn dahinter ist der gleiche und erleichtet es unglaublich Alma neue Dinge beizubringen. Hierzu gibt es später sicher einmal einen eigenen Beitrag.
Ende Ab der vierten Woche Beendet eine Aktivität. Wird konsequent genutzt um beispielsweise das Vokabel-Training zu beenden. Oder auch ein zuvor eröffnetes gemeinsames Spiel.
Bleib Ab der fünften Woche Diese Ansage kommt meistens in Kombination mit zum Beispiel "Sit" oder "Platz" und bedeutet, dass Alma in dieser Position verharren / bleiben soll bis dies mit einer neuen Ansage aufgelöst wird. Bei "Sit" zum Beispiel mit "free" um sie erst zur Ruhe kommen zu lassen bevor sie in eine Spiel entlassen wird.
Halt Steh Ab der fünften Woche zum Beispiel an der Bordsteinkante bevor wir die Straße überqueren. Halt - um Alma zum Stehenbleiben zu bringen und steh damit sie sich nicht hinsetzt.
Sauber machen - Füsschen Ab der fünften Woche Bevor wir ins Haus gehen werden die Pfötchen (und falls nötig mehr) mit einem Handtuch sauber gemacht. Dieser Satz leitet das Reinigungsritual ein.
Fuß Ab der sechsten Woche Alma läuft neben uns auf der linken Seite wobei Ihr Kopf / Schulter optimaler Weise in einer Linie mit unserem linken Knie ist.
Herum Ab der sechsten Woche Alma läuft eng um uns herum und zwar im Uhrzeigersinn.
Wechseln Ab der siebten Woche Alma steht oder sitzt neben uns - zum Beispiel auf der rechten Seite. Mit "Wechseln" leiten wir den Seitenwechsel von rechts nach links (oder auch umgekehrt) ein. Alma muss dabei hinter uns die Seite wechseln.
Auf rechts Ab der neunten Woche Gleich wie Fuß nur das Alma auf unserer rechten Seite läuft
Turn Ab der zehnten Woche Alma dreht sich um sich selbst im Uhrzeigersinn
Pfötchen Ab der vierzehnten Woche Alma gibt Pfötchen in unsere Hand
Kinn Ab der vierzehnten Woche Alma legt ihr Kinn in unsere Hand
Auf den Weg Ab der vierzehnten Woche Wenn Alma sich in Richtung Unterholz selbständig macht, oder ähnliches und ich möchte das sie wieder auf den Weg kommt.
Stups Ab der fünfzehnten Woche Alma stups etwas mit der Nase an. Dies kann ein Button, eine Hand oder ähnliches sein. Hierzu gibt es auch ein Trainingsvideo von Einheit 1 und 2 in der Rubrik Videos
Bring das Körbchen Ab der sechzehnten Woche Alma nimmt das Körbchen in den Fang und bringt es uns
Blue Ab der dreiunzwanzigsten Woche Blue ist der Name von Almas blauem Bodentarget. Sie lauf auf das Wort "Blue" zum Target hin un berührt diesen mit der Pfote.
Walking Ab der siebenundzwanzigsten Woche Alma läuft im gleichen Tempo und auf meiner Höhe mit mir an der lockeren Joggingleine
Rechts weg Ab der achtundzwanzigsten Woche Grundposition für diese Vokabel ist, dass Alma "Fuß" läuft oder steht (also links neben mir). Sie soll dann vor mir vorbei gehen meistens wird es kombiniert mit "rechts weg und vorbei / oder rechts weg und durch"und um etwas herum bzw. durch laufen was sicht rechts von mir befindet. Wie beispeilsweise ein Baum, eine Hürde oder ähnliches.
Links weg Ab der achtundzwanzigsten Woche Grundposition für diese Vokabel ist, dass Alma "Fuß" läuft oder steht (also links neben mir). Sie soll sich dann noch weiter von mir entfernen um zum beispiel an etwas vorbei zu gehen, oder durch zu laufen. Daher wird diese Vokabel häufig in Kombination mit "links weg und vorbei, oder links weg und durch" genutzt.
Vorbei Ab der achtundzwanzigsten Woche Alma soll an etwas vorbei laufen was meist zwischen uns ist. Wie beispielsweise ein Baum, eine Bank, eine Hürde oder ähnliches Hindernis.
Durch Ab der achtundzwanzigsten Woche Alma soll durch etwas laufen. Wie beispielsweise die Reifen auf der Wiese in der Hundeschule, der Tunnel vom Agility.
Sla-Lom Ab der achtundzwanzigsten Woche Alma lernt durch den Slalom zu laufen. (Info - Slalom wird im Agility immer von rechts nach links begonnen wobei "Sla" also von rechts nach links durch die Stangen ist und "Lom" von links nach rechts)
Schuh Ab der vierunddreißigsten Woche Alma bringt die Schuhe
Off Ab der fünfunddreißigsten Woche Das Off ist eine spezielle Decke welche ich beim Training benutze. Dort soll Alma immer dann hin gehen wenn sie zum beispiel beim Training gerde nicht dran ist, weil eventuell ein anderer Hund gerade seine Übungen macht, oder aber weil sie einfach mal Pause machen soll. Häufig wird es in Kombination mit "Platz im Off" bentutz. Also sie soll auf die Decke gehen und dort im Platz liegen bis es wieder weiter geht und das Kommando aufgelöst wird.

Sonstiges:

Doppelpfiff Ab der 10. Woche Gleichbedeutend mit "Hier"

Folgende Gegenstände habe wir ihr nach und nach beigebracht:

Ball Ab der 1. Woche
Dummy Ab der 1. Woche
Ring Ab der 1. Woche
Decke Ab der 1. Woche
Körbchen Ab der 16. Woche
Blue Ab der 23. Woche
Schuh Ab der 34. Woche

Als ich gerade selbst auf die Liste geschaut habe, dachte ich bei mir "das ist aber schon eine ganze Menge für eine so kleine Hundedame". Allerdings sollte hierbei beachtet werden, dass wir versuchen Alma nicht zu Tode zu quatschten wie viele andere der Spezies Hundehalter das mit ihrem Vierbeinigen Begleiter gerne tun. Wir nutzen konsequent diese Begriffe für die immer gleichen Dinge und Situationen und bauen daher viele der oben aufgeführten Vokabeln in den Alltag ein. Angst vor Überforderung ist also unbegründet. Außerdem achten wir sehr darauf, dass Alma genug Ruhephasen bekommt. Dinge wie Sit, Platz, Steh können prima in kleineren Einheiten über den Tag verteilt eingebaut werden. Häufig merke ich es an ihrem Verhalten, dass sie gerade besonders aufmerksam ist. Diese Zeit nutze ich dann für ein kleines Vokabel-Training welches sie dann auch gerne und bereitwillig mit macht.