Was ist Team-Time?

Alma und die Chefin unterwegs auf dem Hundeplatz...

Zum 1. April 2022 (Alma ist 45 Wochen, bzw. 10 Monate) habe ich einmal in der Woche die Wiese in der Hundeschule gemietet um dort mit Alma zu arbeiten. Ich habe das so bereits einige Jahre mit Oscar praktiziert und wir beide haben diese gemeisame Zeit immer sehr genossen. 

Ich bin also gespannt was Alma und ich in dieser "Team-Time" künftig alles so anstellen. In erster Linie soll es um Teamwork, gemeinsame Beschäftigung und Auslastung gehen.

Geplant sind hierzu zum Beispiel Elemente aus Obedience, Triplyon (eine Eigenkreation aus unserer Hundeschule welche viele Beschäftigungs- und Trainingsmöglichkeiten zusammenfasst. Dieses Training habe ich unter Anleitung einige Jahre mit Oscar gemacht.), Gegenstandssuche, Dummyarbeit, Dogdance und Agility.

Da ich mich mit vielen der obigen Dinge bereits in zahlreichen Trainingsstunden mit Oscar beschäftigt habe, ist zumindest auf meiner Seite ein gewisser "Grundstock" vorhanden auf dem wir aufbauen können um so eine gemeinsame schöne Zeit auf dem Hundeplatz zu haben und dadurch zu einem noch besseren Team zusammen zu wachsen. Nicht umsonst heißt es bereits auf der Startseite "Dreamteam 2.0".

Unterstützt werden wir bei der Team-Time von einem weiteren Dreamteam, Almas Prinzessinenfreundin Snow und Ihrer Chefin.

So ist für zusätzlichen Spaß und Abwechslung - aber auch Ablenkung gesorgt. Bereits mit Oscar und seinem besten Kumpel D.J. habe ich damals beim Training festgestellt, dass häufig die Herausforderung für die Hunde gar nicht in der eigentlichen Aufgabe lag, sondern darin an der Seitenlinien zu stehen und auszuhalten, dass der Kumpel gerade etwas spannendes im Parcours machen darf während man selbst auf der Decke (im Off) warten muss bis man wieder dran ist. So war es zu Beginn gar nicht so einfach die Hunde während ihrer eigenen Pause im "Off" zu halten. Ohne Leine wäre dies die erste Zeit gar nicht denkbar gewesen. Aber auch das ist natürlich reine Übungssache und so konnte ich später sogar unangeleint Oscar ins "Off" legen um mit seinem Kumpel D.J. einen Parcours zu laufen (und natürlich umgekehrt).

Wir werden sehen wohin die Reise mit den beiden Prinzessinen geht... und natürlich berichten wir gerne von Ihren Fortschritten.

* Nachtrag: Seit dem 02.05.2022 sind wir nicht mehr 2 Teams sondern schon 3. Herman hat sich mit seiner Chefin ebenfalls dem Training angeschlossen.


04.04.2022 Alma ist 10 Monate (45 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, Kreis aus Weidezaunstangen,

Unsere erste Team-Time stand leider unter keinem guten Stern. Zunächst einmal war das 2. Team außer Gefecht gesetzt, da die arme Snow sich am Auge verletzt hatte. Hinzu kam noch ein unglaubliches Schiettwetter – es goss aus Kübeln. Da Alma natürlich auch bei schlechtem Wetter gassi muss war für uns dennoch klar, dass wir zur Team-Time gehen werden. Also wurde die Tasche gepackt und ab ging es auf den Hundeplatz. Alma fand es zunächst einmal ganz spannend die große Wiese ganz für sich alleine zu haben. Kam dann aber doch sehr schnell zu mir gelaufen um zu schauen was das ganze soll, denn ich habe begonnen einen kleinen Parcours für uns aufzubauen. Dazu habe ich einige Pylonen im Kreis aufgestellt, einen weiteren Kreis aus Weidezaunstangen und eine Bank strategisch platziert. Alma ist mir bereits beim Aufbau nicht mehr von der Seite gewichen. Also konnte es recht fließend los gehen mit dem Training. „Rechts weg“ und „links weg“ „vorbei“ an den Pylonen, an der Bank wurde „hinter“ gelaufen, dann ging es weiter „durch“ die großen Autoreifen und rein in den „Sla-Lom“. Im Kreis mit den Stangen wurde die „Strickliesel“ und die „Kaffeemühle“ gelaufen. Alma hat von der ersten Runde an konzentriert mitgemacht und toll auf meine Ansagen und Handzeichen geachtet. Ich war selbst überrascht wie toll das schon geklappt hat. Es war so als hätte Alma das schon etliche Male mit mir gemacht. Zwischen den einzelnen Runden des Parcours habe ich immer wieder eine Pause gemacht in der Alma schnüffeln und über die Wiese tollen konnte. Da sie aber eigentlich immer in meiner Nähe blieb um bloß ihren Einsatz nicht zu verpassen bin ich dann einfach kreuz und quer über die Wiese gegangen und Alma ging mit. Die Zeit ist wie im Flug vergangen und schon hieß es aufräumen und dann ab nach Hause. Eine tolle erste Team-Time die Lust auf weitere Stunden macht!


11.04.2022 Alma ist 10 Monate (46 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, Kreis aus Weidezaunstangen, das Off

Heute hatten Alma und ich unsere 2. Team-Time. Bei strahlendem Sonnenschein ging es los auf den Hundeplatz. Die Wiese war gerade frisch gemäht und Alma fand das alles sehr spannend. Ich habe die Zeit in der sie ausgiebig die Wiese abgeschnüffelt hat genutzt um den Parcours aufzubauen. Aber kaum hatte ich die ersten Pylonen und Stangen in der Hand folgte sie mir schon wie ein Schatten. Heute hatte ich auch unsere Decke dabei, oder besser gesagt "Das Off". Dort soll Alma sich in Zukunft immer dann aufhalten, wenn sie Pause hat. Beispielsweise weil gerade ein anderes Team im Parcours ist, oder einfach nur weil sie nicht eine ganze Stunde am Stück Training machen kann.

Heute habe ich das Off einfach mit in den Parcours eingebaut, da wir alleine auf der Wiese waren. So gab es beispielsweise Übungen bei denen Alma durch die Reifen laufen musste, oder wie schon in der vergangenen Woche durch einen Reifen, dann wieder ins Fuss, dann rechts weg - durch den nächsten Reifen. Es gab wieder einen Slalom und einige Pylonen an denen ich sie vorbei oder herum schicken konnte. Und wir haben ausgiebig immer wieder Übungen mit "Bleib" eingebaut. Entweder Steh - Bleib, oder Sitz - Bleib, und natürlich auch Platz - Bleib. Dabei habe ich Alma in die Mitte eines Kreises aus Pylonen oder Weidezaunstangen gelegt und bin dann selbst aus dem Kreis gegangen. Zu Beginn der Stunde bin ich außerhalb des Kreises bis ungefähr zur Hälfte gegangen und dann in die andere Richtung. Am Ende konnte ich schon komplett um sie herum laufen, diesen Kreis verlassen und zum anderen Kreis gehen. Praktisch eine Acht um sie herum laufen. Auch wenn ich hinter ihr war, und somit aus Ihrem Blickfeld verschwunden,  ist sie ruhig und brav liegen geblieben. Noch vor einer Woche wäre sie sicher aufgestanden um zu sehen wo ich bin. Sie hat diese Übungen ganz toll gemacht, auch mit Ablenkung von vorbeifahrenden Autos, anderen Hunden auf der Wiese, oder Menschen am Zaun. 

Die Zeit verging wieder viel zu schnell und nach einer Stunde hieß es schon abbauen und aufräumen. Auch da ist Alma mir nicht von der Seite gewichen.

Es war ein sehr schönes Training und Alma hat super mitgemacht. Ich bin schon sehr auf die nächste Woche gespannt. Da erwarten wir die Prinzessinnenfreundin nebst Chefin zum gemeinsamen Training. Das wird bestimmt sehr aufregend. Mal sehen was die Mädels dazu sagen wenn eine Spaß im Parcours hat und die andere in ihrem Off bleiben soll. Das wird sicher in den kommenden Wochen zunächst die größte Herrausforderrung die zu bewältigen ist. Und ihr wisst ja.... wir werden berichten!


18.04.2022 Alma ist 10 Monate (47 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, das Off & die Prinzessinnenfreundin

Heute war unsere erste Team-Time², sprich mit 2 Mensch-Hund-Teams.

Schon am Parkplatz war die Freude riesig, als die Kutsche der Prinzessinnenfreundin vorgefahren ist. Alma war sofort ganz aus dem Häusschen und außer Rand und Band. Hatten die beiden Mädels sich doch mehr als 10 Tage nicht gesehen.

Schon der sonst so entspannte Gang vom Auto zum Hof der Hundeschule war ein einziges Gehopse. Die Freude war einfach zu groß. Auf der Wiese gab es dann zunächst kein Halten mehr. Es wurde getobt, gerauft, gelaufen und gesprungen - doch dann wurde geübt!

Wir hatten für die Hundedamen ihre Decken (Off) mitgebracht. Jede der beiden kannte das inzwischen entweder von zu Hause, oder Alma schon von der letzten Woche auf der Wiese. Zunächst haben wir einen Mini-Parcours aufgebaut. Wir wollten nicht direkt in der ersten Stunde zu viel mit den Mädels machen, denn es war ja alles neu und aufregend. Zumal die Freundin ja immer in unmittelbarer Nähe war. Also haben wir uns auf ein paar Stangen welche wir zum Slalom aufgestellt haben und einen Kreis aus Pylonen beschränkt.

Erste Übung: Beide Prinzessinnen sollte in ihr Off gehen - und dort bleiben. Da uns aber schon im Vorfeld klar war, dass dies heute wohl die größte Herrausforderrung werden würde, haben wir sie vorsichtshalber an die Leine genommen um sie besser dort behalten zu könne. Wir haben uns dann jeweils neben unseren Hund gesetzt um ihn so zur Ruhe zu bringen und dort zu behalten. Das hat schon mal gut geklappt-

2. Übung: Alma bleibt im Off und Snow darf in den Parcours. Das war anstrengend... nicht für Snow, denn die hat ihren Parcour mit Slalom und Fuß um den Kreis herum super gemeistert - nein für Alma die während ihre Freundin mit ihrer Chefin so etwas tolles macht ruhig neben mir sitzen musste. Aber auch das hat sie gut gemacht. Danach wurde getauscht und Snow schaute zu während Alma im Slalom durch die Stangen ging und um die Pylonen herum. Auch das haben beide prima ausgeführt.

Also noch eine weitere Runde für beide Mädels. Dieses Mal mit Platz-Bleib in der Kreismitte und die jewilige Chefin ist außen drum herum gelaufen. Ebenfalls super von beiden  gemeistert.

Dann gab es zur Belohnung mal erst eine ausgiebige Spielpause. Die zwei Schlauberger haben die Zeit genutzt um zu toben - sind dabei aber immer freiwillig im Schatten geblieben, denn die Sonne war heute schon ganz schön stark. Deshalb hatten wir auch beide Off' s im Schatten aufgebaut.

Zwischendurch kamen noch Snows Chef und einer der Mini-Chefs zu Besuch auf die Wiese. Sie wurden natürlich mit großem Hallo begrüßt.Aber dann wurde auch schon wieder mit Volldampf weiter getobt.

Danach ging es in die zweite Halbzeit des Trainings. Man konnte beiden Prinzessinnen deutlich anmerken, dass sie das vorangegangene Training und spielen schon sehr angestrengt hatte. Beiden viel es schwerer sich zu konzentrieren - was wir Menschen aber weder verwunderlich noch schlimm fanden, denn man muss ja immer bedenken, dass sie erst 10 und 11,999999 Montate alt sind.

Es war auf jeden Fall wieder eine tolle Team-Time die beide Teams mit viel Freude super gemeistert haben.


25.04.2022 Alma ist 11 Monate (48 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, das Off & die Prinzessinnenfreundin

Heute war unsere zweite Team-Time².

Alma und ich waren etwas zu früh an der Hundeschule konnten aber schon auf die Wiese. Ich habe dann angefangen den Parcours auzubauen. Als die Kutsche der Prinzessinnenfreundin vorgefahren ist war Alma direkt außer Rand und Band. Sie ist den ganzen Weg neben Snow am Zaun entlang gelaufen und hat sich so gefreut als sie dann auf der Wiese zusammen laufen konnten.

Dann sollte es mit dem Training los gehen. Beide Mädels waren noch nicht ganz im Trainingsmodus angekommen. Ganz gleich ob sie im Parcours waren, oder im Off warten sollten. Beide waren sehr aufgeregt und ständig hatten sie mindestens ein Auge auf die Freundin gerichtet. Wir Frauchen haben das aber direkt bemerkt und den Gang im Parcours entsprechend angepasst. So blieb Alma zum Beispiel zunächst an der Leine und erst als ich gemerkt habe, dass sie sich nun auf mich und die Arbeit konzentriert wurde sie abgeleint. Besonders gut geht das immer wenn sie durch die Reifen laufen soll, denn das macht ihr großen Spaß. Durch diese Taktik konnten wir erfolgreich verhindern, dass eins der Mädels aus dem Parcour heraus lief und zur Freundin auf die Decke rannte.

Zwischen der Arbeit gibt es natürlich auch immer eine Pause und dann durfte auch wieder geflitzt werden.

Die zweite Runde ging bei beiden Mädels deutlich besser und sie haben sich viel schneller auf die Arbeit konzentriert. Und was soll ich sagen - plötzlich war die Zeit schon wieder rum und wir mussten aufräumen.

Geübt haben wir übrigens: Sitz, Platz, Bleib, Slalom, durch, vorbei und das alles im Freestyle.


02.05.2022 Alma ist 11 Monate (49 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, das Off & die Prinzessinnenfreundin & NEU der Prinz der Team-Time

Heute gab es für die Prinzessinnen eine neue Herausforderung: Team-Time³.

Ja ihr habt richtig gelesen hoch³ - wir haben ein neues Team in die Gruppe aufgenommen und die Prinzessinnen bekommen nun noch einen Prinzen hinzu.

Herman ist mit seiner Chefin zum Probetraining gekommen und wir haben ausprobiert was die beiden Mädels zur männlichen Verstärkung sagen. Der gemeinsame Freilauf während dem Training hat super funktioniert, Herman und seine Chefin hatten Freude am Training und nun sind wir also künftig mit 3 Teams auf der Wiese. Es bleibt also spannend.

Während dem ersten gemeinsamen Training haben wir noch nicht alzu viel geübt. Jedes Mensch-Hund-Team hat ein paar Übungen gemacht, während die anderen Hunde auf ihren Decken bleiben mussten. Das ist für Alma im Moment eine der größten Herrausforderungen. Sie soll "im Off" bleiben wenn Snow mit ihrer Chefin Spaß im Parcours hat? Das macht für sie irgendwie überhaupt keinen Sinn. Ebensowenig das Absolvieren des Parcours ohne ihre Freundin. Sie machen doch sonst auch alles zusammen sobald sie sich sehen... und jetzt soll das plötzlich anders sein? Ihr könnt Euch also vorstellen, dass es aktuell sehr anstrengend ist Alma davon zu überzeugen mit mir alleine Training zu machen wenn ihre beste Freundin auf der Ersatzbank liegt. Da ist sie schnell mal ausgebüxt um Snow Gesellschaft zu leisten... Aber das kriegen wir auch noch hin - man darf einfach nicht vergessen, dass sie erst 11 Monate ist. Und dafür macht sie das alles schon sehr sehr gut - finde ich zumindest als unvoreingenommenes Frauchen :-) !


09.05.2022 Alma ist 11 Monate (50 Wochen)

Parcours: Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen, das Off

Hui was für ein Training... Es fing zunächst ganz harmlos an. Alma und Herman waren zu Beginn alleine auf der Wiese. Sie haben ein bisschen gespielt und geschnuppert während wir die Pylonen aufstellten und die Decken im Schatten ausgebreitet haben. Die ersten Runden im Parcours haben beide Hunde toll gemeistert. Mit Alma habe ich heute das "bleib" noch ein bisschen verschärft und mich nach dem Entfernen von ihr und umdrehen in ihre Richtung noch einmal extra viel Zeit gelassen habe um sie zu rufen bzw. mit Pfiff zu mir zu holen. Mit viel Spaß ging es durch die Reifen und auch mal mit Tempowechsel durch die Slalomstangen. Alma hat prima mitgemacht und alle Übungen ohne Leine absolviert. Ich konnte sogar frei bei Fuß direkt an Herman und seiner Decke vorbei gehen und Alma dann auf Entfernung in ihr „off“ schicken. Bis dahin war alles super. Dann durften die beiden nochmal spielen. Herman hat sich plötzlich extrem für Alma interessiert und konnte gar nicht mehr klar denken der arme Kerl (Kündigt sich da etwa die erste Läufigkeit an?).

Zu allem Überfluss kam nun auch noch die Kutsche von Snow vorgefahren. Da war es dann auch mit Almas gutem Benehmen vorbei und sie hatte nur noch Augen für die Freundin. Nach dem ganzen Toben, dem schon absolvierten Training und der Abwehr der Avancen von Herman und gefühlten 30 Grad auf der Wiese hat Almas Hirn regelrecht ausgeschaltet. Der armen Maus hing die Zunge aus dem Hals, es wurde gehechelt wie verrückt und an solch konzentriertes Arbeiten wie zuvor war einfach nicht mehr zu denken. Ich habe also einen Gang runter geschaltet und sie noch ein paar einfache Aufgaben erledigen lassen. Dann haben wir das Training positiv beendet und es durfte noch einmal gespielt werden.


16.05.2022 Alma ist 11 Monate (51 Wochen) und zum 1. Mal läufig

Parcours: ist diese Woche der komplette Agilityplatz

Heute durften wir zur Team-Time auf den Agilityplatz der Hundeschule. Da Alma, wie sich ja bereits in der letzten Woche angekündigt hat, inzwischen zum ersten Mal läufig ist, war Herman nicht mit von der Partie. Netter Weise hatte Hermans Frauchen von Anfang an angeboten im Falle der Läufigkeit einer Damen zu Hause zu bleiben, da es für die Mädels dann ja eh draußen schwierig genug ist und sie so wenigstens in der Hundeschule ordentlich Gas geben können. Und das haben Alma und Snow natürlich auch wieder gemacht.

Es ging durch den Slalom, den Tunnel, über ein paar Hürden und Snow hat sogar schon mit großem Spaß die Wippe und den Reifen ausprobiert. Da die Wiese noch nass vom Gewitter war, haben wir auf die "Off-Decken" dieses Mal verzichtet und sind parallel mit beiden Hunden über den Platz gegangen.

Für mich war es diese Woche sehr schwer die Ruhe zu bewahren, als Alma im Training ständig nur nach ihrer Freundin schaute und sich einfach nicht konzentrieren wollte (oder konnte?). Ich glaube es fällt mir nur so extrem auf, weil sie ansonsten wirklich immer super mitmacht wenn wir mit ihr arbeiten.

Auf jeden Fall hatten beide Prinzessinnen ihren Spaß im Agilityparcour und saßen seelig vereint gemeinsam auf dem Siegertreppchen (wobei Alma da schon ziemlich geschafft aussieht).

Und wieder Mal haben wir gemerkt wie schnell so eine Stunde Team-Time doch rum geht wenn alle ihren Spaß haben.


23.05.2022 Alma ist 1 Jahr (52 Wochen)

Parcours: ist diese Woche wieder der komplette Agilityplatz

Die Anreise zur heutigen Team Time war eindeutig länger als sonst. Noch am Vormittag waren wir an der Talsperre. Dort sind wir so los gefahren, dass Alma noch rechtzeitig zur Team Time in die Hundeschule kam. Natürlich wartete schon die Prinzessinenfreundin auf uns. Wir durften uns aussuchen auf welche Wiese wir zum Training wollten und haben uns noch einmal für den Agilityplatz entschieden.

Snow fand das ganz besonders toll und hat sich gleich mal an der Wand versucht. Nur als sie es plötzlich ganz alleine probierte blieb uns Frauchen kurz das Herz stehen. Aber wir sind ganz cool und souverän hin gegangen und haben sie von oben wieder runter geführt, bevor sie einfach seitlich in die Tiefe springen konnte. Man merkt ihr schon jetzt deutlich an welchen Spaß sie an den Geräten findet.

Die Mädels hatten sich seit einer Woche nicht gesehen und deshalb wurde natürlich zu Beginn erst einmal ordentlich Dampf abgelassen. Alma war wohl vom Kurzurlaub und der Fahrt noch etwas geschafft und nicht ganz so konzentriert. Da es auch kurz zuvor noch geregnet hatte, blieben die "Off-Decken" in den Taschen und wir haben uns einfach frei auf dem Platz mit den Hunden bewegt und parallel ein bisschen geübt. Snow war dabei wesentlich konzentrierter und aufmerksamer. Alma ließ sich immer wieder von ihrer Freundin ablenken und musste schauen was die mit ihrer Chefin so anstellt. So haben wir am Ende einfach abwechselnd Training mit beiden Hunden gemacht. Also eine Chefin gleichzeitig mit zwei Hunden. Das hat in allen Team-Kombinationen auch prima geklappt. Hauptsache die Prinzessinnen waren zusammen und durften gemeinsam üben. Da war kein Tunnel zu eng, kein Podest zu klein. Am Ende hatten die Hunde ihren Spaß, trotzdem wurde gearbeitet und alle waren glücklich und zufrieden.

So soll es doch auch sein!

Am Ende der Stunde bekam Alma von Ihrer besten Freundin noch ein Geburtstagsgeschenk. Auf das Auspacken musste sie allerdings noch etwas warten.


30.05.2022 Alma ist 1 Jahr (53 Wochen)

Parcours: ist auch diese Woche wieder der komplette Agilityplatz

Wie schon in den vergangenen Wochen konnten wir den kompletten Agilityplatz für unsere Team-Time nutzen.

Die Prinzessinnen finden es inzwischen besonders spannend, wenn sie gemeinsam etwas machen dürfen. Und so kommt es aktuell immer mal wieder zur Bildung von neuen Teams. Wobei die Prinzessinnen natürlich am liebsten im gleichen Team sind. Alma und Snows Chefin haben fleißig die "Acht" geübt. Und Snow und ich waren im Slalom unterwegs. Am Ende hatten alle Spaß und die Mädels haben ihre Köpfchen angestrengt. Glücklich und zufrieden konnten alle wieder nach Hause fahren.


13.06.2022 Alma ist 55 Wochen bzw. 1 Jahr und 3 Wochen

Parcours: Stangen zum üben von "hinter", Kreis aus Pylonen, durch die Reifen, Slalomstangen

Der Bau des neuen Unterstandes auf der Trainingswiese ist abgeschlossen und so konnte dieser zum ersten Mal genutzt werden. Besonders toll ist, dass dieser nun rund herum geschlossen ist und man durch eine kleine Türe hinein und hinaus geht. So kann eine Prinzessin innerhalb des Unterstandes im "Off" sein, und die andere ist auf der Wiese im Training. Dadurch ist die Ablenkung nicht mehr ganz so groß, was vor allem für Alma im Moment von großem Vorteil ist. Trotzdem ist sie mir während des Trainings noch das ein oder andere mal ausgebüxt um zu Snow zu laufen. Aber da diese ja hinter der Türe war kam Alma nicht an sie ran, also auch nicht zum Erfolg und konnte zurück gepfiffen werden.

Begonnen haben wir die Team-Time natürlich mit dem Aufbau durch die Chefinnen und Spielen für die Prinzessinnen. Herman konnte heute leider nicht dabei sein.

Dann hat jede mit seiner Chefin zwei Runden im Parcours gedreht während die andere im "Off" bleiben musste. Im Anschluss daran war natürlich eine Spiel-Pause, bevor jede nochmals einen Durchgang machte.

Da die Zeit einfach immer viel zu schnell verfliegt, hatten wir keine Zeit mehr für einen weiteren Durchgang und haben kurzer Hand entschieden, dass wir mit beiden Teams parallel noch eine Runde machen. Diese Rechnung hatten wir aber ohne die Prinzessinnen aufgestellt. Die fanden es nämlich viel lustiger gleich auch noch einen Team-Tausch vorzunehmen. Also hat Alma eine Runde mit Snows Chefin gedreht und Snow eine Runde mit mir. Beide haben das super gemacht und unsere Ansagen super ausgeführt. Es war kein Unterschied zu den eigentlichen Teams zu erkennen. Alma und Snows Chefin üben seit dem letzten Training „acht“ und haben das auch gleich nochmal vertieft. Wobei Snow da dann doch auch noch mitmischen wollte. Einfach zu süß die Beiden.

Es war auf jeden Fall ein schöner Abschluss vom Training, den wir sicher so noch öfters einbauen werden.

Good Girls!


20.06.2022 Alma ist 56 Wochen bzw. 1 Jahr und 4 Wochen

Parcours: Kreis aus Weidezaunstangen, durch die Reifen, Slalomstangen

Da Herman leider krank ist waren beim heutige Training nur 2 Teams am Start. Wir wünschen ihm von dieser Stelle gute Besserung!

Zu Beginn wurde natürlich erst einmal mit der Prinzessin eine Runde über die Wiese gedreht. Danach hieß es für Snow - ab "ins Off" und Alma hat die erste Runde im Parcours gedreht. Sie ging von Anfang an sehr gut und konzentriert mit. Sie ist kein einziges Mal ausgebüchst um zu ihrer Freundin zu laufen und so konnte ich heute die Übungen sogar etwas schwieriger gestalten. Zunächst wurde gemeinsam eine Runde durch den Kreis der Weidestangen gedreht. Wobei ich außerhalb des Kreises geblieben bin und Alma mit "links weg - vorbei - Fuß" an der jeweiligen Stange vorbei und zurück auf die Fußposition geführt habe. Danach ging es rüber zum Slalom und hoch zu den Autoreifen. Durch die Reifen ging es jeweils mit Start in der Fußpositon und dann "rechts weg" (vor meinem Körper) - "durch" (die Reifen) - (Hinter mir zurück ins) "Fuß" wieder in die Grundposition zurück. Alma hat alle Reifen fehlerfrei und flüssig durchlaufen. Einfach super! Danach noch ein paar Stopps mit "Sitz - Bleib", "Platz - Bleib" und jeweiligen heran rufen "Hier" oder alternativ "Pfiff". Alles kein Problem - ein toller erster Durchlauf. Die Zweite Runde ging sogar noch besser. Wir haben aus der Mitte des Kreises auf Weidezaunstangen die "Strickliesel" und die "Windmühle" gemacht. Dabei wird der Hund jeweils aus der Fußposition entweder "links weg - vorbei (an der Stange) - Fuß" zurück in die Grundposition geführt (Windmühle), oder die deutlich schwierigere Variante (Strickliesel) "rechts weg (vor dem Körper des Menschen) - vorbei (an der Stange) - Fuß (hinter dem Körper des Menschen)" in die Fußposition zurück geholt. Wobei bei beiden Varianten jeweils nur jede zweite Stange benutzt wird. Kling kompliziert - ist es meistens auch für den Menschen, denn der muss dem Hund die richtigen Zeichen und Anweisungen in der jeweiligen Reihenfolge ansagen. Wenn man aber gut und flüssig hinbekommt ergibt sich ein sehr harmonisches Bild.

Nach den zwei Runden gab es den Freestyle "Team-Tausch". Ich habe mit Snow an den Reifen "rechts weg - durch - Fuß" geübt. Snow hat das ganz flüssig und großartig gemacht. Währenddessen hat Alma mit Snows Chefin an der "Acht" gefeilt. Was ich gesehen habe sah auch schon sehr gut aus.

Und wie jede Woche war die Stunde wieder viel zu schnell rum - noch schnell einen gemeinsamen Schluck aus der Trinkflasche, aufräumen und ab nach Hause.